Verlauf


Erstes Beratungsgespräch

Erste Beratungsgespräch
Bei Ihrem ersten Beratungstermin in unserer Praxis freuen wir uns Sie und Ihr Kind persönlich kennenzulernen. Bereits vorhandene Röntgenbilder und Modelle können gerne mitgebracht werden - Für einen Beratungstermin ist keine Überweisung vom Zahnarzt oder Hausarzt nötig.
 

Eine unverbindliche Vorstellung beim Kieferorthopäden empfehlen wir bereits im Kindergartenalter (4-5 Jahre), um die Entwicklung des Gebisses und der Kiefer kontrollieren zu lassen. Fehlstellungen der Zähne und des Kiefers können im frühen Alter mit geringem Aufwand korrigiert werden.
Eine Frühbehandlung, im Alter von 5 bis 9 Jahre, kann schon im reinen Milchgebiss nötig sein (wenn die bleibenden Frontzähne schon da sind) und dauert 1,5 Jahre.
Der optimale Zeitpunkt für den Behandlungsbeginn liegt in der Regel im Alter zwischen 10 und 12 Jahren. Mit einer individuellen Therapie beginnt man aber erst, wenn diese medizinisch indiziert ist und wenn das Kind dadurch nicht unnötig belastet wird.
Auch bei Erwachsenen ist eine langfristige kieferorthopädische Korrektur (mit oder ohne Zahnersatz) immer noch möglich.

Diagnostik

die Kiefergelenksstellung und der Muskulaturstatus

Nach Abklärung aller wichtigen allgemeinmedizinischen Fragen erstellen wir einen Anfangsbefund (für Sie als Versicherter entstehen keine zusätzlichen Kosten).
Um eine dauerhaft optimale kieferorthopädische Behandlung zu gewährleisten, werden schon während der Befundaufnahme, Funktion und Fehlfunktion des Gewebes und der Zähne berücksichtigt, die Kiefergelenksstellung und der Muskulaturstatus, sowie auch ein Parodontal- und Schleimhautbefund überprüft.
Wird eine Behandlung gewünscht, werden ausführliche diagnostische Behandlungsunterlagen erstellt, als erster Schritt für ein klares und sinnvolles Behandlungskonzept: Mundbefund, Kiefermodelle (Abformung des Ober- und Unterkiefers für Gipsmodelle), Röntgenaufnahmen (Panoramaschichtaufnahme, Fernröntgenseitenaufnahme), Photographien (Profil- und Enface-Fotos) und Funktionsanalyse.
Individuell können noch benötigt werden:Handwurzelröntgenaufnahme, Einzelaufnahmen der Zähne (verlagerte Zähne), ausführliche Analyse der Kiefergelenke, u. a. Auf Basis dieser diagnostischen Unterlagen, in Verbindung mit modernsten Technologien, werden von uns, als zweiter Schritt, die manuelle und digitale Vermessung und Auswertungdurchgeführt.

Auf Grund unseres Fachwissens und unserer langjährigen kieferorthopädischen Erfahrung werden wir einen ausführlichen Therapieplan erstellen.

Therapiebesprechung

In einem persönlichen Gespräch werden ausführliche Informationen zur Diagnose, zum individuellen Behandlungsplan (an Ihre Wünschen angepasst) und die möglichen Behandlungsalternativen erläutert. Detailliert werden auch die Behandlungsziele und –mittel, die voraussichtliche Behandlungsdauer und die zu erwartenden finanziellen Aspekte diskutiert.

Gerne beantworten wir Ihre offenen Fragen und erfüllen Ihre Wünsche , um eine optimierte Behandlung zu erzielen.

Behandlung

Vor Beginn der Behandlung entscheiden Sie völlig frei, ob und wann die Behandlung beginnen soll. Ihrem Einverständnis vorausgesetzt wird die Vorbereitung für den Behandlungsbeginn fertig gestellt. Eine durchschnittliche Behandlung dauert bei Kindern etwa 2-3 Jahre und bei Erwachsenen etwa 1-2 Jahre. Regelmäßige Kontrolltermine finden alle 4-8 Wochen statt.

Wir bieten Ihnen eine kieferorthopädische Behandlung auf hohem Niveau - Ihr Wohlbefinden und gutes Gefühl während der gesamten Behandlung ist uns eine Herzensangelegenheit.

Abschlussgespräch

Nach erfolgreichen Behandlungsabschluß, inkl.Stabilisierungszeit endet die Gesamtbehandlung mit der Ausstellung der Abschlussbescheinigung.
Sie, als Versicherter bei einer gesetzlichen Krankenkasse erhalten somit Ihre eigene Investition (Eigenanteil) bei Ihrer Krankenkasse zurück.